Resistente Stärke für die Darmgesundheit
Allgemein,  Brittas Vitalkicks

Darmgesundheit

Resistente Stärke

Hallo Lecker&Gesund-Interessierte

Heute gibt es einen wichtigen Tipp zur Darmgesundheit

Es geht um resistente Stärke, auch Präbiotoka genannt.
Sie entsteht beim Erhitzen und anschließendem  Abkühlen von Stärke (z.B. in Kartoffeln). Beim Abkühlen bildet sich eine Struktur, die für die Verdauungsenzyme nicht aufzuspalten ist, so gelangt die resistente Stärke in den Dickdarm und dieser hat endlich sein lebenswichtiges Futter.

Wenn du noch mehr gesunde Tipps von mir lesen möchtest, melde dich zu meinem Newsletter an. Einfach hier klicken

https://eepurl.com/ghN__1

und einmal monatlich leicht umsetzbare Vitalkicks bekommen.

Es ging in den letzten Jahren sehr durch die Fachpresse, dass resistente Stärke sehr wahrscheinlich maßgeblich an der Dickdarmkrebs-Prävention beteiligt ist.
Nun, wenn das wirklich so einfach ist…
Eine leckere und gesunde Möglichkeit ist die Pellkartoffel.
Diese esse ich dann einfach mit etwas Butter oder Olivenöl und Salz. Sie passt wunderbar in jede Butterbrotsdose, läuft nicht aus und kann auch mal einen Sonnenstrahl ab.

Tipp:
Altes Hausrezept, um diese wertvolle Prävention zu sich zu nehmen: Der Kartoffelsalat. Lecker, praktisch, alles drin!

TCM-Tipp:
Pellkartoffel oder Kartoffelsalat bitte eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und möglichst zimmerwarm verspeisen. Alles, was sehr kalt ist, schwächt laut TCM unsere Verdauungskraft. Der Körper braucht jede Menge Energie, Getränke und Speisen auf 36,8 Grad Körpertemperatur zu erhitzen.

Gerne bis bald und…
„Macht es euch lecker!“
Eure
Britta Odenthal

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.