Allgemein,  Rezepte

Brot bekömmlicher machen Teil 1

Hallo Lecker & Gesundinteressierte,
heute verrrate ich euch einen Tipp, wie ihr eure Brotmahlzeit bekömmlicher machen könnt.
„Ja aber geht denn Brot in der TCM?“, werden einige von euch fragen. „Ja, geht! Wie immer kommt es auf die Menge an und darauf, was ihr dazu esst. Es gilt also, ein paar Hinweise zu beachten.“

1. Zu viel Brot kann die Verdauungskraft schwächen, denn es ist schwer verdaulich und der Körper muss ganz schön arbeiten, um alles prima aufzuspalten. Schafft er das nicht, weil schon das nächste Essen gegessen wird, oder diese Kraft schon durch Fastfood oder Diäten geschwächt ist, „setzt es an“. In der TCM heißt das: Es bildet sich pathogene Feuchte und die Milz wird geschwächt (Milz = die Energie der Verdauungskraft).

Tipp 1: Toastet euer Brot! Durch diesen Prozess wird das Brot bekömmlicher gemacht. Der Körper kann es leichter verdauen, es setzt weniger an und es macht auch nicht so müde (müde werden wir, wenn der Körper sehr viel Energie für die Verdauungsarbeit abruft). Getoastet duftet außerdem sehr lecker. Und dann weiß unser Körper schon, welche Enzyme er bereitstellen soll. Das Wasser läuft uns im Mund zusammen, die Säfte laufen also schon auf Hochtouren. Super!
Ich arbeite gerade an einem Rezept für ein Apfel-Nussbrot. Ich backe meine Rezepte immer dreimal, um sicher zu sein, dass sie euch gut gelingen. Der erste Backdurchgang ist toll geworden, wie ihr sehen könnt. Der Zweite leider nicht, da ich den Zucker ganz durch andere Zutaten ersetzen wollte. Ich arbeite also noch dran und werde es euch im Herbst präsentieren, zusammen mit einem leckeren frischen Rezept für Pflaumenkompott. Mhhh, das wird lecker!
Bis bald mit den besten Grüßen aus meiner TCM-Fünf-Elemente-Küche
Britta

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.